Mittwoch, 27. November 2019

Von deutschem Boden soll nie wieder ein Krieg ausgehen!

Am 24.11.2019 fand in Leipzig das erste Vernetzungstreffen statt, zu dem die Sammlungsbewegung AUFSTEHEN/Leipzig, die Deutsche Friedensgesellschaft (DFG-VK), der NatWiss e.V., attac Halle, attac Leipzig und die Bürgerinitiative OFFENe HEIDe aufgerufen hatten.

Zentrale Frage: Wie wollen wir dem NATO-Manöver Defender 2020 (April/Mai 2020) politisch und mit Aktionen, insbesondere in Ostdeutschland, entgegentreten?

Es war sehr beeindruckend, wie sich ca. 100 engagierte Menschen aus unterschiedlichen Organisationen und Verbänden in kürzester Zeit zu einer geeigneten Vorgehensweise einigten.
Dieses Treffen hat deutlich gezeigt, dass sich in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Hamburg und Bremen bereits großer Widerstand gegen dieses NATO-Manöver in Deutschland, vorwiegend Ostdeutschland, regt.

Kein Wunder, denn die Fakten sprechen für sich:
  • 19 NATO-Mitgliedsländer werden beteiligt sein.
  • Die Führung des Manövers werden die USA übernehmen und gleich noch 37.000 Soldaten/-innen mitbringen (17.000 davon sind bereits in Europa stationiert).
  • 20.000 Soldaten/-innen (mehr als seit Ende des Kalten Krieges) werden für eine einzige Militärübung extra über den Atlantik gebracht.
  • Transportmanöver
  • Logistikmanöver
  • Führungsmanöver
  • NATO-Manöver (NATO-SÄBELRASSELN-KRIEGS-MANÖVER als Provokation/Konfrontation für Russland und China)

Nicht genug damit, dass eine SPD/CDU/CSU-Koalitions-Regierung diesen Wahnsinn unterstützt und Millionen von Steuergeldern dafür vergeudet, nein, es ist ein großes ÖKODESASTER (eine Zerstörung der Umwelt, eine Vernichtung von Ressourcen), ein Verstoß gegen geltendes Recht und eine neue Dimension der Konfrontation mit Russland und auch China.

Wir wollen diese politische Entwicklung und derartige Manöver nicht!
Von deutschem Boden soll nie wieder ein Krieg ausgehen!
(Wir sind schon längst mitten in den KRIEGS-Vorbereitungen!)
Deshalb: Wacht auf! Steht auf! Entrüstet Euch! Empört Euch! Bringt Euch ein!

Aktuell suchen wir verständliche und umsetzbare Ideen, die alle Generationen und Schichten der Bevölkerung schnell und unmissverständlich verstehen können für:
  • die Überschrift (das Motto, den „header“, die „headline“)
  • ein Logo (Wiedererkennungszeichen/Symbol, das ohne Worte verständlich für sich spricht)
  • Aufruf (Information, die alle erreicht und zum Mitmachen inspiriert)
  • Handlungsfähiges Aktionskonzept (mit Möglichkeiten für weitere Kooperationspartner)
  • geeigneten Flyer (aussagekräftig, gut lesbar, kostengünstig)
  • geeignete Plakate (aussagekräftig, gut lesbar, kostengünstig)
  • Aufkleber
  • Vorschläge für Aktionshöhepunkte
  • Zeitraum/Termine:
    • ab jetzt
    • 12.Januar Luxemburg Liebknecht Demo Berlin
    • März 2020 (vor dem NATO-Manöver DEFENDER 2020)
    • 25.April 2020 (25. Jahrestag Torgau-Elbe-Weg)
    • 8.Mai 2020 (Tag der Befreiung vom Faschismus)
    • 1. September 2020 (Weltfriedenstag/Antikriegstag)
  • Vorschläge für geeignete Aktionen
  • Vorschläge zur Finanzierung
Alle Teilnehmer/-innen waren sich darüber einig, dass die Menschen in ganz Deutschland informiert und einbezogen und dass die unterschiedlichen historischen Werdegänge in Ost- u. Westdeutschland berücksichtigt werden müssen.
In Kürze wird es eine eigene Internetseite geben, der dann weitere Informationen, Hintergrundwissen, Aktionstermine usw. zu entnehmen sein werden.
Ideen können auch über die E-Mail-Adresse der Sammlungsbewegung AUFSTEHEN/Sachsen-Anhalt/Region Magdeburg (md (ätt) aufstehen-st.de) eingereicht werden.
Das nächste Treffen wird am 26.1. in Leipzig sein. (genaue Zeit und Ort werden noch bekannt gegeben).

Christine Meier (Foto: Silke Jehnert)
für Sammlungsbewegung AUFSTEHEN/Sachsen-Anhalt/Region Magdeburg
(Teilnehmerin des Vernetzungstreffens in Leipzig)