Montag, 20. Mai 2019

Aktion „Bunte Westen Nr. 2“ am 18. Mai in Magdeburg

Am letzten Samstag fand zum zweiten Mal die Aufstehen-Aktion „Bunte Westen“ in den Städten Kiel, Magdeburg und Rostock statt. In Magdeburg haben wir uns mit etwa 30 AufsteherInnen aus verschiedenen Teilen Sachsen-Anhalts am Allee-Center versammelt.

Es gab wieder ein Infozelt mit Materialien für Bürgergespräche und auch einen kreativen „Sprühpunkt“. Neu war diesmal ein interaktives Bodenplakat zum Thema Grundeinkommen. Ein optisches Highlight war zweifellos ein über zwei Meter großes Modell einer Atomrakete mit einer beeindruckenden Botschaft für den Frieden. Sieben AufsteherInnen nutzten die Gelegenheit für eigene Redebeiträge. Die angesprochenen Themen waren vielfältig: Einer der Schwerpunkte waren in Anbetracht der bevorstehenden EU-Parlamentswahlen natürlich Europa und die Schwächen der derzeitigen neoliberalen EU-Politik sowie das Vasallentum der EU gegenüber der USA. In diesem Zusammenhang wurden besonders die derzeitige Kriegsrhetorik, die Einmischung in die Angelegenheiten souveräner Drittstaaten sowie die Unterstützung völkerrechtswidriger Angriffskriege durch unsere Regierenden angeprangert. Weiterhin wurden Aspekte des Umweltschutzes bzw. der Nachhaltigkeit angesprochen und auch Lokalpolitik kam nicht zu kurz.

Zusammenfassend lässt sich festhalten: Eine zwar kleine, aber wirklich gelungene Veranstaltung, die zweifellos auch so manchen vorbeikommenden Passanten zum Nachdenken angeregt hat. Auch von den ca. 600 vorbeiradelnden TeilnehmerInnen der ADFC-Demo wurde uns anerkennend „zugeklingelt“.